Sie sind hier: Home > Aikido  
 
 
 

Der Judoverein Gummersbach 2000 e.V. bietet seit 2004 auch Aikido an. Während Judo, Karate und Kung-Fu Begriffe sind, die inzwischen jeder kennt, ist Aikido ein Wort, mit dem viele gar nicht wirklich etwas anfangen können. Und selbst bei Anhängern fernöstlicher Kampfsportarten hört der Wortschatz bei Aikido oft auf. Und dass es so was dann sogar noch in unserer Stadt gibt, das weiß erst recht keiner. Deshalb möchten wir hier Sportart hier einmal etwas näher beschreiben:

Aikido wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Morihei Ueshiba aus traditionellen japanischen Kampfkünsten entwickelt. Das Wort AIKIDO setzt sich aus drei japanischen Begriffen zusammen

                         AI - steht für Harmonie,
                         KI - steht für Energie oder Kraft und
                         DO - ist der Weg.

Frei übersetzen könnte man das Ganze mit: „Der Weg des harmonischen Geistes“.
Wichtigstes Prinzip beim Aikido ist das „Siegen durch Nachgeben“. Wir weichen unserem Gegner aus – lassen ihn sozusagen ins Leere laufen und nutzen dann die Energie des Angreifers um ihn zu Fall zu bringen. Das erfordert sehr viel Technik und Übung und ein sehr genaues Timing. Man braucht jedoch keine Kraft, um den Angreifer abzuwehren. Man kann sagen sobald Kraft zum Einsatz kommt, hat man die Technik noch nicht richtig gelernt. Somit ist Aikido eine ideale Selbstverteidigung auch für Frauen. Beim Training braucht man nicht nach groß und klein, schwer oder leicht seinen Partner auswählen. Jeder kann mit jedem trainieren. Und da man gerade beim Training sehr gut selbst bestimmen kann, wie intensiv man trainiert und wie hart man fällt, kann man diesen Sport auch als älterer Mensch noch ausüben


Zurzeit gibt es in Deutschland noch mehrere verschiedene Richtungen, die von verschiedenen Lehrern und Verbänden vertreten werden. Besonders groß sind die Unterschiede nicht, und wir hoffen, dass es bald eine einheitliche Richtlinie geben wird. Daran erkennt man, dass diese Sportart in Europa noch in den Kinderschuhen steckt. Wir lassen uns von verschiedenen Ansichten, Prüfungsordnungen und dergleichen jedoch nicht beirren – im Vordergrund steht die Sportart die uns gefällt und Spaß macht.
Bei uns werden von den Schülern nur weiße Gürtel getragen. Das heißt nicht, dass alles blutige Anfänger auf der Matte sind. Auch beim Aikido gibt es Gürtelprüfungen, die man theoretisch mit den Stufen gelb, orange, grün, blau, braun und schwarz beim Judo vergleichen kann. Getragen wird aber nur der weiße Gürtel für die Schüler, also bis einschließlich braun, und der schwarze Gürtel für den Meister also die Dan-Grade. Außerdem tragen viele fortgeschrittene Aikidoka den „Hakama“ – eine weite blaue oder schwarze, traditionell japanische Beinbekleidung. Ab welcher Graduierung dieser getragen wird ist aber in den verschiedenen Verbänden sehr unterschiedlich.

 

Eigentlich ist Aikido gar kein richtiger „Sport“. Man müsste Aikido eher als reine Selbstverteidigung oder Kampfkunst bezeichnen, da es keine sportlichen Wettkämpfe gibt, wie das bei anderen Kampfsportarten üblich ist. Unser Trainer ist Philipp Steib, er hat den dritten Dan im Aikikai Aikido. Wir lernen beim Training uns gegen verschiedene Angriffe zu verteidigen: Abwehr gegen einen Schlag auf den Kopf, Faustschlag in den Bauch oder das Gesicht oder Übungsformen, wie das ergreifen der Handgelenke. Außerdem gehört auch die Verteidigung gegen verschiedene Waffen dazu. Zum Üben verwenden wir den Jo - das ist ein ca. 1 Meter 20 langer Stock, den Bokken – das ist ein Holzschwert und das Tanto – ein Messer aus Holz.
Wer Lust auf mehr bekommen hat kann gerne zum unverbindlichen Probetraining kommen: Mittwochs 19:15 Uhr in der Sporthalle der Realschule Gummersbach am Hepel.

 

Weitere Informationen zum AIKIDO findet Ihr auch auf der Homepage vom Nordhein-Westfälischen Aikido-Verband e.V. www.aikido-nrw.de, dem unsere Aikido-Abteilung seit 2006 angeschlossen ist. Dort gibt es auch Termine für Aikidolehrgänge.
Bei Fragen zum Verein und Training könnt Ihr Euch direkt an die Abteilungsleiterin Aikido wenden unter sandsturm-67@gmx.de

 

 

 

 

 
 
 
© 2006 - 2017, Winfried Schönauer ↑ Seitenanfang ↑
 

Template und Design von Daniel Fuhrmannek



Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.