Sie sind hier: Home > Archiv > 2011  
 
 
 

 


20.03.2011

Beim Turnier „Meister Bergisch Land" 2011 – eine der größten Traditionsveranstaltungen des Judosports im Bergischen Land – stellten sich etwa 260 Judoka, darunter auch 7 des JV Gummersbach 2000 e.V., der Herausforderung. Die meisten Gewichtsklassen waren stark besetzt, so dass die Zuschauer spannende und viele Kämpfe geboten bekamen. In der U17 erreichten Alessa von Scheidt den 2. Platz, ihr Bruder Vincent von Scheidt den 3. Platz; Pit Schaaf gelang gegen starke Konkurrenz der 4. Platz. Jonas Rouven Schönauer und Luisa Nahnsen kämpften sich in der Altersgruppe U14 ebenfalls auf Platz drei vor. Nico Müller und Alexander Müller sammelten in der aufgrund der zahlreichen Anmeldungen nach dem KO-System kämpfenden Altersgruppe U11 Turniererfahrung.
Auch auf den Kreiseinzelmeisterschaften U14 in Rösrath Mitte Mai 2011 zeigten drei Kämpfer ihr Können: so qualifizierten sich Jonas Rouven Schönauer (2. Platz), Luisa Nahnsen (1.Platz) und Julian Krettek (1. Platz, TV Strombach) für die Bezirksmeisterschaft in Swisttal.


29.05.2011

29. Gummersbacher Stadtmeisterschaft: Judo auf hohem Niveau

 

Eine mittlerweile feste Tradition in der Judo-Turnierlandschaft stellen die bezirksoffenen Gummersbacher Stadtmeisterschaften dar, die unser Verein ausrichtet. Auch dieses Jahr fanden am 29.05.2011 insgesamt 194 Kämpferinnen und Kämpfer unterschiedlichen Alters den „sanften Weg“ – so die wörtliche Übersetzung des japanischen Wortes Judo – in die Eugen Haas Halle. Nach der Begrüßung durch den 1. stellvertretenden Bürgermeister, Herrn Jürgen Marquardt, wurden auf drei Tatamis die nach Geschlecht, Alter und Gewicht unterteilten Stadtmeister ermittelt. Vertreter von 40 Vereinen kämpften um die begehrten Medaillen und Urkunden und sorgten für dynamische und spannende Stunden – darunter der Judo-Club Haaren e.V., der mit einer Anfahrt von 150 Kilometer eine der weitesten Strecken auf sich nahm. Besonders zahlreich vertreten war der Polizeisportverein Köln 1922 e.V. mit 15 Teilnehmenden, dicht gefolgt vom Judoclub im TSV Dieringhausen mit 14 Teilnehmenden. Aus der näheren Umgebung wurden Christian Matschke vom JC im TSV Dieringhausen in der Gewichtsklasse bis 66 kg, Sven Marsch ebenfalls vom JC im TSV Dieringhausen in der Gewichtsklasse bis 100 kg und Patrizio Milia vom VfL Engelskirchen in der Gewichtsklasse über 100 kg jeweilige Stadtmeister.

 

Den Wanderpokal der Frauen haben dieses Jahr die Kämpferinnen des JC Sakura Herzogenrath gewonnen, den der Männer die Kämpfer des TSV Bayer 04 Leverkusen.

 


02.06.2011

Ursprünglich sollten heute unsere Freunde aus La Roche kommen, jedoch hat sich der Termin auf November 2011 verschoben. Dies hat uns dennoch nicht davon abgehalten, einen kleinen Familienausflug mit dem Verein und den Freunden des deutsch-französichen Austausches zu unternehmen: hier zwei Bilder unserer Draisinenfahrt zwischen Radevormwald und Wuppertal:

 


19.06.2011

Das Burscheider Pokalturnier ruft und fünf Gummersbacher Kämpfer nehmen den Ruf an: Radoslaw Tomasik (bekannt als Radek), Axel Quabach, Niklas und Julian Krettek sowie Jonas Schönauer. Die beiden letzteren mussten sich einem gut besetzten Kader stellen und gewannen nach spannenden und engagierten Kämpfen - z.T. nach Verlängerung und Kampfrichterentscheid - jeweils den zweiten Platz in ihren Gewichtsgruppen. Axel, Radek und Niklas sammelten Turniererfahrung.

 


02.07.2011

Techniklehrgang mit Olympiasieger Ole Bischof in Wermelskirchen

Olympische Tipps gab es heute auch für Gummersbacher Kämpfer aus erster Hand zu hören. Anläßlich des 10jährigen Vereinsjubiläums des JC Wermelskirchen wartete ein Tag geballter Judo-Technik, aufgeteilt in unterschiedliche Altersklassen. Insgesamt 210 Judoka aus ganz Nordrhein-Westfalen - davon vier aus Gummersbach - hatten sich eingefunden, um einen der ganz großen Judoka näher kennen zu lernen. Dieser hatte schnell alle Sympathien auf seiner Seite: durch seine offene, gelassene Art gelang es Ole Bischof direkt, alle Anwesenden in seinen Bann zu ziehen. Hochkonzentriert lauschten die Kämpferinnen und Kämpfer den Ausführungen und setzen diese motiviert um; einen Schwerpunkt bildeten hierbei Würfe aus dem Stand. Unkompliziert brachte Ole Bischof seine Spezialtechniken den Zuhörenden näher. Die Gummersbacher Kämpfer (Radoslaw Tomasik, Axel Quabach, Jonas Schönauer und Julian Krettek) berichteten von einer durchgehend positiven Stimmung - vielen Dank für dieses unvergessliche Erlebnis!

 


10.07.2011

Rheinland Cup

Das Mannschaftsturnier in Brühl lockte auch dieses Jahr wieder viele Kämpferinnen und Kämpfer samt Anhang. Aus Gummersbach machten sich Julian Krettek und Jonas Schönauer (die ebenfalls nominierte Luisa Nahnsen konnte leider nicht teilnehmen) auf den Weg, um den Kader „Bergisch Land“ für den Rheinland Cup zu verstärken; Für diesen hatten Matthias Steinke (Kreistrainer) sowie Paul Golba, Lutz Hartmann, Stephanie und Eva Steinke (alle Kreisjugendleitung) 28 Kämpfer aus 9 Vereinen nominiert, um gegen die jeweilige Auswahl aus folgenden Kadern  zu bestehen: Wuppertal, Kleve, Düsseldorf, Aachen, Köln, Essen/Oberhausen, Duisburg, Bonn und Krefeld.
Der erste Kampfdurchlauf ging mit 8:7 denkbar knapp an Wuppertal; die Anzahl der gewonnen Kämpfe war gleich, jedoch fehlten auf der Seite Bergisch Land krankheitsbedingt zwei Kämpferinnen, so dass die Kämpfe als verloren gewertet wurden.
Der zweite Durchlauf ging klar an Bonn, die ihrer Favoritenrolle im Laufe des Turniers absolut gerecht wurden.
Der dritte Durchlauf war wieder etwas offener, jedoch entschied die Krefelder Auswahl am Schluss dann doch deutlich die Kämpfe für sich – auch hier fehlten wieder Kämpferinnen des Bergischen Landes.
Den vierten Durchlauf gegen Duisburg gewann unsere Auswahl mit 9 zu 6 und konnte damit zum Abschluss noch kräftig feiern: immerhin war es der erste Sieg nach drei Jahren!
Die Stimmung war wie bei Mannschaftskämpfen üblich laut und anfeuernd; mit Trommeln und Vuvuzelas machten die einzelnen Kader auf sich aufmerksam und unterstützten ihre Kämpfer. Vielen Dank an die Kämpfer, die Unterstützenden und das Orga-Team!

 


11.07. und 15.07.2011

Gürtelprüfungen

Die beiden Trainingsstunden am Montag und Freitag standen ganz im Zeichen der Gürtelprüfungen. Bei jeder Prüfung müssen immer Fall-, Wurf- und Bodentechniken vor den Prüfern gezeigt werden; ebenfalls zum Prüfungsprogramm gehören Übungskämpfe und - ab der Prüfung zum grünen Gürtel - auch Kata (= bestimmte Würfe, die in einer festgelegten Reihenfolge und normierten Form gezeigt werden müssen). Es gelten für jeden Gürtel Mindestalter: der weiß-gelbe Gürtel kann mit 7 Jahren erworben werden. Judoka müssen im Laufe des aktuellen Jahres 10 Jahre alt werden, um die Prüfung zum orangenen Gürtel machen zu dürfen, im Laufe des aktuellen Jahres 12 Jahre alt werden, um die Prüfung zum grünen Gürtel machen zu dürfen. Für den braunen Gürtel muss man im Laufe des entsprechenden Jahres 14 werden und die Dan-Grade gibt es frühestens mit 16, was aber ausgesprochen selten ist.
Fängt man später mit dem Judo an, so liegen zwischen zwei Prüfungen immer Wartezeiten von einem viertel bis zu einem Jahr (Je nach Alter und angestrebter Graduierung).

Folgende Judoka des JV Gummersbach haben erfolgreich ihre Prüfung abgelegt:

  • zum weiß-gelben Gürtel (8. Kyu): Jason Brand, Lennard Köhler, Erik Schneider
  • zum gelben Gürtel (7. Kyu): Bastian Lenz, Nico Müller, Johannes Witscher
  • zum gelb-orangenen Gürtel (6. Kyu): Jakob Tschernich
  • zum orange-grünen Gürtel (4. Kyu): Lars Antons, Julian Nahnsen, Mira Riegauf, Laurids Vollmann
  • zum grünen Gürtel (3. Kyu und damit Fortgeschrittene): Radoslaw Tomasik, Jonas Schönauer, Pit Schaaf

Allen Judoka herzlichen Glückwunsch! Jigoro Kano übrigens hatte gar keinen Dan (Bezeichnung für die Meister ab dem schwarzen Gürtel) da ihm niemand die Prüfung hätte abnehmen können.

 


09.09.-11.09.2011

 

Wie jedes Jahr haben  wir auch in diesem Jahr eine Judofahrt zur Burg Bilstein gemacht. Die meiste Zeit waren wir draußen im Wald und haben tolle Sachen erlebt wie z.B: das „Pyramidentreten“. Bei diesem Spiel formt man aus 3 Stöcken eine Pyramide. Anschließend bestimmt man einen Fänger, der später Leute im Wald suchen muss und an der Pyramide die Namen der Gefangenen sagen muss. Ziel des Spiels ist es, unbemerkt die Pyramide zu zertreten. Außerdem hatten wir innerhalb der Burg viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Dazu gehörten Fußball spielen, Tischtennis, Basketball und vieles mehr. Rundherum war es eine gelungene Freizeit mit Spiel und Spaß, die wir so schnell nicht vergessen werden. Wir freuen uns schon wieder, wenn wir nächstes Jahr wieder zur Burg Bilstein fahren werden. (Axel Quabach)

 


29.10.-01.11.2011

Judoka aus La Roche sur Yon zu Besuch beim JV Gummersbach 2000

Das lange Wochenende über Allerheiligen stand für die Judoka des JV Gummersbach ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft – zumindest für die, die nicht im Urlaub waren. Ursprünglich sollte der Austausch über Himmelfahrt stattfinden, konnte jedoch aus Krankheitsgründen nicht stattfinden – glücklicherweise wurde ein Ausweichtermin gefunden.

Das offizielle Programm begann am Samstag Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück im Rathaus, bei dem auch der stellvertretende Bürgermeister, Herr Konzelmann, die Gäste begrüßte und sich über diese schon lange existierende Partnerschaft freute.
Zu den weiteren Programmpunkten gehörten  Eislaufen in der Eishalle Wiehl, ein ganztägiger Ausflug nach Köln, wo es neben einer Stadtführung dann auch  Gelegenheit gab, die köll'sche Braukunst bzw. köll'sche kulinarische Spezialitäten kennenzulernen.
Des Weiteren gab es eine durch die Jugendabteilung organisierte Stadrallye in Gummersbach und ein gemeinsames Training incl. Mannschafts-Vergleichskämpfen. Hier lag der Schwerpunkt eindeutig auf dem Miteinander und nicht auf dem Gegeneinander.
Zum Abschluss des offiziellen Programms fand am Montag Abend eine Feier für Gäste und Gastgeberfamilien statt.
Trotz vielfältiger Programmpunkte blieb aber immer noch genügend Zeit, sich in den Familien miteinander zu beschäftigen. Dadurch wurden alte Freundschaften vertieft und neue geschlossen.
Beim Abschied am Dienstag Vormittag gab es daher ein paar Tränen, alle freuen sich aber jetzt schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr an Himmelfahrt in La Roche sur Yon!
Die Partnerschaft zwischen den Gummersbacher Judoka und denen aus La Roche entstand bereits im April 1976, der Austausch musste dann aber mehrfach unterbrochen werden; seit 1985 existiert er nun im jährlichen Wechsel.

 

 

Mehr Bilder unter "Photos"

 


16.12.2011

Pünktlich zum Jahresabschuss haben sich einige Judoka des Vereins den - erfreulicherweise für alle erfolgreichen - Gürtelprüfungen gestellt. Wir gratulieren zum

  • weiß-gelben Gürtel: Benedikt Kreft und Christian Bockemühl
  • orange-grünen Gürtel: Luisa Nahnsen
  • grünen Gürtel: Mira Riegauf und Axel Quabach

 


 FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR

Allen Judoka und Aikidoka samt Familien, allen Trainern und allen dem JV Gummersbach Verbundenen wünschen wir froheWeihnachten und einen guten Übergang in das Jahr 2012.

Im Januar 2012 beginnen neue Anfängerkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Das Judo-Training beginnt wieder am 9.1.2012 um 17.30 Uhr in der Turnhalle der Realschule 'Am Hepel' (Kinder ab 7 Jahre und Jugendliche) bzw. ab 19.30 Uhr an gleicher Stelle für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Gerne kann völlig unverbindlich an den Trainingsstunden teilgenommen werden; die jeweiligen Zeiten sind unter dem Menüpunkt Training zu finden. Der JV Gummersbach 2000 e.V. freut sich auf alle Interessierten!

 
 
 
© 2006 - 2017, Winfried Schönauer ↑ Seitenanfang ↑
 

Template und Design von Daniel Fuhrmannek



Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.